Auch im Sauerland gibt es schwarze Schlangen

Vorwort

Eigentlich hatte ich so schnell gar nicht vor über Hessen erneut ins Fort Fun Abenteuerland zu fahren, die überarbeitete Achterbahn Speed Snake war jedoch ein guter Grund dazu. Um dieses Mal dem 25€ teuren Fahrtfoto zu entgehen fuhr ich aus Protest stets deutlich unter den angeschlagenen Tempolimit durch das Dorf Niederwetter; etwas anderes als künstlich erregte Staus hat man dank der unübersichtlichen Beschilderung ehrlich gesagt auch nicht verdient, angebliche Verkehrssicherheit hin oder her. Kurz nachdem man den hessischen Teil des Sauerlandes überlebt hat geht es durch das deutlich schönere Nordrhein-Westfalen, vorbei an einem einzigen Blitzer an einer Stelle, wo es tatsächlich Sinn macht. Lustiger Weise macht sich das Bundesland an seiner Grenze zu Hessen über seinen Nachbarn lustig, denn man könnte ja blitzen.

Fort Fun Abenteuerland

Am Park angekommen weißte uns Sheriff Fuzzy den Weg auf den Parkplatz und begrüßte uns kurz darauf mit umso platteren Sprüchen im Park. Für manche schon ein wenig nervig, für die meisten dann aber doch recht unterhaltsam, zieht er im späteren Tagesverlauf die Besucher in die Shows und tritt in diesen auf, wo er vor einigen Jahren wohl bereits Kultstatus erlangte.

Retracking Speed Snake

Neben ihn, dem neuen Maskottchen und dem leider noch geschlossenen Funny Fux Bau, wurde der Vekoma Whirlwind Speed Snake einem Retracking unterzogen. Es wäre falsch zu sagen, dass die Anlage eine solche Behandlung notwendig gehabt hätte, immerhin fuhr sie sich nach wie vor recht gut, jedoch macht es Sinn wenn man die Anlage noch die nächsten 20 Jahre nutzen möchte. Das hierfür verwendete Geld hätte man sich jedoch, außerhalb der noch nicht abgeschlossenen Neulackierung der Anlage, sparen können. Die Fahrt hat sich definitiv verschlimmbessert, was sich zuvor rund fuhr fährt sich nun seltsamer Weise recht eckig. Dieses zieht zwar ein seltsam interessantes und aufregendes Fahrgefühl in den Korkenziehern mit sich, sorgt aber im Verlauf der Fahrt für die eine oder andere, wenngleich recht sanfte, Bekanntschaft mit den Bügeln.

Schlusswort

Zwar war der Besuch im Fort Fun nur ein recht belangloses Treffen im Vergleich zum Vortag im Holiday Park, er ersparte mir aber einige Stunden an Fahrzeit zurück nach Hamburg, die ich ironischer Weise durch ein fälschlicher Weise zu einem falschen Datum eingetragenes Labor hätte investieren können. Die Neuheiten des Fort Fun Abenteuerlands zeigen zumindest recht konsequent in die richtige Richtung und so wäre ein Test des Funny Fux Baus zu einem späteren Zeitpunkt sicherlich interessant gewesen.

 

Was ist eure Meinung zur Achterbahn Speed Snake? Schreibt sie einfach in das Kommentarfeld unter dem Bericht oder in unsere sozialen Medienkanäle:

 

          


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.