Madrid (2020)

Seit der Covid-19-Virus losgebrochen ist, habe ich gearbeitet und nicht mehr aufgehört. Neben meinem Job habe ich auch eine Menge Sachen für diese Website gemacht. Auf der einen Seite war ich froh, dies zu tun, aber auf der anderen Seite wurde es mir zunehmend anstrengender, dies zu tun. Ich brauchte eine Pause. Kurz bevor die Sommerferien in Europa begonnen hatten, wurden die meisten Reisebeschränkungen aufgehoben und wir konnten endlich wieder reisen. Anstatt dieses Jahr auf eine große Achterbahnreise zu gehen, beschloss ich, mich meinem Vater anzuschließen, der ein Haus in der Nähe von Dénia in Alicante hat. Da Direktflüge viel zu teuer waren, beschloss ich, Madrid einen Besuch abzustatten und danach mit dem Zug nach Gandia zu fahren.

Wie immer bin ich hauptsächlich wegen der Themenparks nach Madrid gefahren, aber nach einem sehr überfüllten Parque Warner am Samstag habe ich beschlossen, stattdessen einen sehr langen Spaziergang durch die Stadt zu machen. Es war eine sehr interessante Erfahrung, da die Stadt zum größten Teil menschenleer war. Orte mit normalerweise vielen Touristen waren völlig frei. Sogar die Pubs am späten Abend waren allesamt verlassen.

Es ist sehr schwer zu glauben, dass Madrid einen Monat später wieder ein Covid-19-Hotspot war, da hier wirklich jeder überall eine Maske trug und selbst der Sicherheitsabstand bei allen Gelegenheiten stets gewahrt wurde. Hier in Deutschland bin ich überrascht, dass wir nie solche Rückschläge erlebt haben, da wir nie so streng drauf waren wie die Spanier.

 

Hast du Madrid schon mal besucht? Schreib es einfach hier in das Kommentarfeld unter dem Bericht oder besuche unsere Social Media Kanäle:

 

          


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.