Panoptikum (2014)

Wachsfigurenkabinette sind meist immer eine ganz schäbige Attraktion am Straßenrand. Abgesehen von dem berühmten Madame Tussauds in London oder dem Musée Grévin in Paris gibt es nicht viele herausragende Attraktionen dieser Art. Daher ist es keine große Überraschung, dass Hamburg auf der berüchtigten Reeperbahn eine solche Attraktion zu bieten hat. Doch das Panoptikum ist anders. Trotz seiner Lage und der zumeist sehr alten Figuren hat diese verborgene Kleinod-Attraktion Hamburgs sehr viel Qualität. Seit mehr als 140 Jahren bietet die familiengeführte Attraktion viel Unterhaltung für einen relativ niedrigen Eintrittspreis, was sich meiner Meinung nach an einem der vielen Regentage der Stadt absolut lohnt.

 

Hast du schon mal das Panoptikum in Hamburg besucht? Schreib es einfach hier in das Kommentarfeld unter dem Bericht oder besuche unsere Social Media Channels:

 

          


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.