Ein hölzerner Blitz

Fun Spot America Orlando

Fun Spot America Theme Parks ist eine Gruppe kleinerer Vergnügungsparks im Besitz der Familie Arie. Die Parks sind bekannt für ihre mehrstöckigen Go-Kart-Bahnen und ihre beachtliche Auswahl an Achterbahnen. Fun Spot Orlando ist eine der Attraktionen am International Drive und liegt direkt neben dem Premium Orlando International Outlets Center und ganz in der Nähe des Universal Florida Resort.

Anders als sein Schwesterpark in Kissimmee ist der Park in Orlando eingezäunt und an beiden Eingängen wird eine Sicherheitskontrolle durchgeführt. Tickets für die Fahrgeschäfte und Attraktionen können im Park gekauft werden. Wie auch im Fun Spot America Kissimmee gibt es ein Abendticket, das ich bei meinem Besuch genutzt habe.

Sea Serpent

Die kleinste Achterbahn im Park ist Sea Serpent. Die Bahn von E&F Miler Industries befindet sich im kleinen Kinderbereich des Parks und bietet ein ovales Layout, das durch viele Wellen verfeinert wurde. Die Fahrt ist unterhaltsam und ein großer Spaß für die jüngsten Parkbesucher.

Freedom Flyer

Der Freedom Flyer hingegen ist eine Fahrt, die im Grunde jeden zufrieden stellt. Nach dem Einsteigen in den Suspended Family Coaster beginnt die Fahrt mit einer kurzen Kurve in Richtung Lifthügel. Oben angekommen fallen wir sofort in einer weiten Linkskurve Richtung Boden. Weit über den Wegen klettern wir dann auf ähnliche Weise wieder nach oben. Es folgt eine schnurgerade Hügelkuppe. Mit Schwung durchqueren wir nun eine kurze Senke, woraufhin ein Labyrinth aus engen Spiralen folgt. Abwechselnd rechts und links werden wir immer schneller, bevor wir mit Höchstgeschwindigkeit in den Bahnhof rasen. Dort werden wir sanft abgebremst und kommen schließlich zum Stehen.

Der Freedom Flyer ist eine erstklassige Achterbahn. Das Layout macht Spaß, vor allem den jungen Parkgästen. Als erste große Achterbahn kann ich mir kaum eine bessere Fahrt vorstellen. Das Tempo und die Fahreigenschaften dieses modernen Familien-Achterbahnklassikers sind sehr überzeugend.

White Lightning

Die Hauptattraktion von Fun Spot Orlando ist die GCI-Holzachterbahn White Lightning. Die Bahn verläuft entlang der nördlichen und westlichen Grenze des Parks und dient als schöner Hintergrund für die meisten Fahrgeschäfte.

In einem kurzen Dip verlassen wir die Station, woraufhin der Lifthügel der Bahn erklommen wird. Sobald die maximale Höhe von 22 m erreicht ist, stürzen wir uns sofort den kurvenreichen First Drop hinunter. In Bodennähe werden wir in einer wilden S-Kurve von einer Seite der Bahn auf die andere geschleudert. Es folgt ein Double-Up und ein Double-Down-Element. Zurück auf dem Boden schießen wir sofort in eine Kurve, in der die Neigung der Strecke stetig zunimmt, bevor wir wieder zu Boden fallen. Über Stock und Stein führt die Strecke nun parallel zu der bereits bekannten Route.

Nach zwei hohen Hügeln folgt ein leicht gewundener S-Kurven-Hügel, der in ein kleines Double-Down mündet. Nun sausen wir über einen sehr, sehr kleinen Buckel, um dann in einer Kurve in die rechte Zugseite geworfen zu werden. Darauf folgt schnell ein weiterer sehr flacher Hügel, bevor wir uns in einer kurzen Links-Rechts-Kombination der Bremsstrecke der Bahn nähern. 

Nun, wie soll ich die Achterbahn beurteilen?! Nach meinen ersten Fahrten mit Heidi – Die Bahn im Plopsaland De Panne, die ein sehr ähnliches Layout hat, war ich wirklich nicht begeistert, aber White Lightning hat mich eines Besseren belehrt. Diese Bahn ist fantastisch! Die Fahrt ist insgesamt sehr rasant und es macht einfach Spaß, eine Runde nach der anderen zu drehen.

Go-Kart Tracks

Wenn du dich auf einer Gokartbahn austoben willst, bist du bei Fun Spot genau richtig. Die vier Bahnen namens Commander, Quad Helix, Trasher und Conquest sind purer Rennspaß. Während der Trasher eine schnelle, bodennahe Strecke ist, sind die anderen drei mehrstöckige Bahnen mit vielen Helices, Hügeln, Abfahrten und engen Kurven. Da sich die Strecken überlagern, kann man den Layouts kaum folgen, was eine Fahrt auf allen Strecken zu einer echten Challenge macht.

Diverses

Fun Spot America Orlando bietet eine sehr solide Auswahl an klassischen amerikanischen Fahrgeschäften sowie einige exklusivere Fahrgeschäfte, wie die Enterprise oder eine Star Flyer-Variante mit einer neuen Art von Flugerlebnis. Wie sein Schwesterpark im nahe gelegenen Kissimmee verfügt der Park auch über einen Sky Coaster, der ebenfalls zu den größten seiner Art gehört.

Zusammen mit dem Gatorland – der selbsternannten Alligatorenhauptstadt der Welt – gibt es im Fun Spot America Orlando auch den Gator Spot – einen kleinen Zoo mit Floridas berühmten Reptilien. Obwohl es nur eine kleine Attraktion im Fun Spot ist, sollte man sie nicht verpassen.

Bilder Fun Spot America Orlando

Fazit Fun Spot America Orlando

Fun Spot America in Orlando ist ein sehr solider Vergnügungspark, der eine schöne Alternative zu den Bilderbuch-Themenparks von Universal und Disney darstellt. Du musst nicht viel Zeit (oder Geld) ausgeben, um dich in diesem Park zu vergnügen.

Auf Expedition Everest

Disney’s Animal Kingdom, der Park, der durch sein Eingangsschild-Meme berühmt wurde, ist einer der optisch beeindruckendsten Themenparks in Orlando. Der 1998 eröffnete Park konzentriert sich auf eine begrenzte Anzahl von Wildtiererlebnissen, eine ausgeklügelte Auswahl an Fahrgeschäften und herausragende Shows.

Tree of Life und It’s Tough to be a Bug!

Sobald man den Park durch die Oase betreten hat, steht man vor dem Tree of Life, einem großen künstlichen Baobab-Baum, in dessen Stamm und Ästen alle möglichen Tiere modelliert sind. Der Tree of Life beherbergt auch ein Kino, in dem It’s Tough to be a Bug!, ein 9-minütiger 3D-Film mit den Figuren aus Das große Krabbeln, gezeigt wird. Interessanterweise feierte die Attraktion zuerst Premiere. Wie der Animationsfilm ist auch die Attraktion heute etwas veraltet. In ihrer Blütezeit war diese ein atemberaubendes Erlebnis mit erstklassigen Animatronics und nie dagewesenen Animationen. Der Edutainment-Aspekt des Films macht ihn zwar interessant, aber teilweise auch langweilig. Das große Musical-Finale ist schön anzusehen.

Am Abend erwacht der Tree of Life. Er wird dann zur beeindruckenden Kulisse einer Projection-Mapping-Show, die verschiedene Tiere zeigt, denen der Gast an seinem Tag in Disney’s Animal Kingdom begegnet sein könnte. Im Gegensatz zu anderen Abendspektakeln basiert Tree of Life Awakening nicht auf einer Disney-IP.

Pandora – The World of Avatar

Pandora – The World of Avatar ist vielleicht der ehrgeizigste Themenbereich, der jemals in einem Freizeitpark geschaffen wurde. Hier gibt es einen Haufen schwebender Felsen und eine Vegetation, die es so noch nie gegeben hat. Es ist einfach atemberaubend! Das Gesamtthema passt perfekt zur Filmtrilogie, von der zwei noch veröffentlicht werden müssen. Damals war es eine seltsame IP-Wahl, denn der erste Film hatte nur wegen seiner 3D-Effekte Erfolg und das zu einer Zeit, als 3D-Filme noch beliebt waren.  

Avatar Flight of Passage

Die Hauptattraktion von Pandora – The World of Avatar ist der Flugsimulator Avatar Flight of Passage: Eine einzigartige Attraktion. Während die meisten Flugtheater nur einen Flug mit einer Art Maschine simulieren, simuliert Avatar Flight of Passage den Flug auf einem lebenden Wesen. In der Geschichte erleben die Gäste mit ihren Avataren einen Flug auf einer Banshee – einer Schlüsselspezies auf dem Planeten Pandora. Die Flugsequenz selbst ist temporeich und voller Überraschungen. Zusätzliche Effekte erhöhen dabei die Immersion.

Während des Fluges war ich mit meinen Reizen überfordert und wollte die Attraktion nur noch verlassen. Das simulierte Atmen der Banshee ist sicherlich ein nettes Feature, aber für mich war es sehr unangenehm. Ich kann verstehen, warum viele Leute diese Attraktion lieben, denn die Qualität der Bahn ist erstklassig und das Gesamterlebnis großartig, für mich war es einfach ein bisschen zu viel. Vielleicht gebe ich der Attraktion in Zukunft noch eine Chance, doch wenn die Wartezeit zu lang ist, werde ich sie auf jeden Fall auslassen.     

Na’vi River Journey

Die Themenfahrt Na’vi River Journey ist die zweite Fahrt im Reich von Pandora – The World of Avatar. Die Fahrt selbst ist eher ruhig, aber dafür sehr beeindruckend. Die Bootsfahrt führt uns durch eine Reihe von Höhlen und in einen biolumineszierenden Regenwald – was wirklich beeindruckend ist. Die Hauptattraktion der Fahrt ist der Na’vi Shaman of Songs – wahrscheinlich die interessanteste animatronische Figur, die Disney bisher geschaffen hat. Na’vi River Journey ist zweifellos ein Erlebnis, welches man bei einem Besuch in der Walt Disney World nicht verpassen sollte.

Africa

Der afrikanische Themenbereich des Parks ist der wohl beeindruckendste Teil des Parks. Das Hafendorf Harambe dient als Ausgangspunkt für die Kilimanjaro Safaris und beherbergt die Show „Festival of the Lion King“.

Festival of the Lion King

Eine der größten Attraktionen im Afrika-Bereich von Disney’s Animal Kingdom ist das Festival of the Lion King. Die Show besteht aus einer zentralen Bühne, die von allen Seiten einsehbar ist. Hier singen, tanzen und führen verschiedene Akteure Zirkusnummern auf. Während der Show fahren Wagen mit den Puppen von Pumbaa, Simba und anderen Tieren in die Arena. Das Erdmännchen Timon ist die einzige Figur aus König der Löwen, die auf der Hauptbühne mitspielt.

Das Festival of the Lion King ist eine großartige Varieté-Show, die ein farbenfrohes Erlebnis für alle Parkgäste bietet. Die Wagen sind eine tolle Idee, um Simba und Pumbaa ins Geschehen zu bringen, die Gesangs- und Tanzeinlagen sind sehr gut und die Zirkusnummern sind ein beeindruckender Anblick. Ich hatte allerdings erwartet, dass die Show etwas näher am Musical ist und war deshalb etwas überrascht. Es ist eine sehr gute Show, versteht mich nicht falsch, aber sie könnte noch etwas besser sein.

Kilimanjaro Safaris

Die geführte Safari Kilimanjaro Safaris ist das Highlight in Disney’s Animal Kingdom. Während der 18-minütigen (oder längeren) Expedition erkunden wir das Harambe Wildlife Reserve, das 34 Tierarten beherbergt. Während wir durch die 110 Hektar malerischer offener Ebenen, schattiger Wälder und felsiger Feuchtgebiete fahren, erzählt uns ein fachkundiger Führer alle möglichen faszinierenden Fakten über die afrikanische Tierwelt und hilft uns, die Tiere zu identifizieren. Aufgrund der Beschaffenheit dieser Attraktion ist es nicht einfach, alle Tiere zu entdecken, weshalb die Kilimanjaro Safaris am besten mehrmals erlebt werden sollten.

Gorilla Falls Exploration Trail

Gleich nachdem man die Kilimanjaro Safaris hinter sich gelassen hat, findet man sich auf dem Gorilla Falls Exploration Trail wieder. Dieser Pfad ist wahrscheinlich eines der Highlights in Disney’s Animal Kingdom, denn hier kann man einige afrikanische Tiere sehen, z.B. Erdmännchen und Warzenschweine.

Wildness Express Train

Ich verstehe nicht ganz, warum der Wildness Express Train heute noch in Betrieb ist. Die Zugfahrt führt zu “Rafiki’s Planet Watch“ und zurück. Es ist die einzige Möglichkeit, in diesen Teil des Parks zu gelangen. Hier kann man sich ein wenig über den Naturschutz informieren, lernen, einige Figuren zu zeichnen und/oder einen kleinen Streichelzoo besuchen. Bei einem normalen Tagesbesuch im Park gibt es keinen wirklichen Grund, diese Ecke des Parks zu besuchen und deshalb auch keinen Grund, den Zug zu nehmen.

Asia

Der asiatische Themenbereich von Disney’s Animal Kingdom wird von dem künstlichen Himalaya der Achterbahn Expedition Everest und vielen Tempeln dominiert. Der Bereich hat eine tolle Atmosphäre und beherbergt zwei der Hauptattraktionen des Freizeitparks.

Feathered Friends in Flight!

Feathered Friends in Flight! ist wahrscheinlich die beeindruckendste Vogelshow, die ich je gesehen habe, abgesehen von der Show im Parc LePal in Frankreich. Sie beginnt mit einem sehr lustigen Running Gag, bevor der pädagogische Teil der Show beginnt. Während der Show lernt man eine Menge über die verschiedenen Vögel und ihr Verhalten.

Kali River Rapids

Leider konnte ich die große Intamin-Stromschnellenfahrt Kali River Rapids bei meinem Besuch nicht testen, da die Anlage derzeit für Wartungsarbeiten vorgesehen war. Die stimmungsvolle Atmosphäre der Bahn spricht für sich selbst, und ich wäre gerne selbst in den Genuss der großen Schussfahrt während der Fahrt gekommen.

Maharajah Jungle Trek

Der Pfad Maharajah Jungle Trek konzentriert sich auf die Präsentation der asiatischen Tiere. Neben den anmutigen asiatischen Tigern kannst du Gibbons, Komodowarane und viele weitere Arten in einem sehr beeindruckenden Bereich des Parks entdecken.

Expedition Everest

Als die Achterbahn Expedition Everest gebaut wurde, war es die teuerste der Welt – eine Tatsache, die auf vielen Webseiten auch nach all den Jahren noch genannt wird. Die Wahrheit ist, dass die Bahn mit ihrer massiven Bergstruktur, dem Lifthügel mit Stahlbrücke und dem großen Drop, der den Berg hinunterführt, ziemlich beeindruckend ist, wahrscheinlich jedoch bereits abgelöst wurde.

Die Fahrt auf der Expedition Everests beginnt mit einem kleinen Lifthügel nach einer Rechtskurve, die in Richtung des künstlichen Himalayas führt. In einer weiten Linkskurve geht es nun über Stock und Stein, bevor wir uns dem großen Lifthügel nähern. Oben auf dem Berg angekommen, folgen wir dem Weg durch eine Höhle, bis wir auf der anderen Seite auf eine Sackgasse stoßen. Ohne eine andere Chance zu haben, fahren wir nun rückwärts. Nachdem wir ein Weichenelement passiert haben, laufen wir in völliger Dunkelheit durch eine Kurve. Nach einer Begegnung mit dem Yeti geht unsere Reise geradeaus weiter. Mit Schwung nehmen wir nun den großen Drop aus dem Berg. In Bodennähe durchfahren wir dann eine Linkskurve, bevor wir nach einem Anstieg unseren Weg durch den Berg ein weiteres Mal fortsetzen. Auf der anderen Seite des Berges rasen wir dann durch eine sich verjüngende Helix, ehe wir wieder in den Berg hineinfahren. Hier haben wir eine weitere Begegnung mit dem Yeti. Kurz darauf erreichen wir die Bremsen und unsere wilde Fahrt ist bald zu Ende.

Expedition Everest ist wahrscheinlich die beeindruckendste aller Achterbahnen in der Walt Disney World. Die Größe der Achterbahn selbst spricht für sich. Der große Drop und die sich verjüngende Helix sind mein Highlight der Fahrt. Mit einer Fahrt auf Expedition Everest kann man nichts falsch machen, vor allem, wenn die Wartezeiten gering sind.  

Disney KiteTails

Ich liebe ein gutes Musical und natürlich sollte die aktualisierte Version des Musicals Findet Nemo nicht vor dem Sommer 2022 eröffnet werden. In der Zwischenzeit präsentierte Disney’s Animal Kingdom Disney KiteTails, das natürlich am Tag meines Besuchs wegen starker Winde ausgesetzt wurde.  

DinoLand U.S.A.

Das DinoLand U.S.A. wird oft als der am wenigsten ambitionierte Themenbereich der Walt Disney World kritisiert. Das Hauptareal des Landes ähnelt einem typischen Jahrmarkt mit einer Reihe von Spielbuden und scheinbar transportablen Fahrgeschäften. Wie immer in Disney Parks darf ein Fahrgeschäft im Telecombat-Stil nicht fehlen, in diesem Fall der Tricera Top Spin. In diesem Bereich befanden sich früher die beiden Primeval Whirl Achterbahnen, die leider noch keinen Ersatz gefunden haben.

DINOSAUR

Die Hauptattraktion des DinoLand U.S.A. ist die Themenfahrt DINOSAUR. Diese von Intamin entwickelte Fahrt ist eine der besten Themenfahrten, die es gibt. Passend zum Thema des längst vergessenen Disney-Films Dinosaurier befinden wir uns auf einer Zeitreise-Rettungsmission. Unser Ziel ist es, einen Iguanadon in die heutige Zeit zu bringen, bevor ein tödlicher Meteor die Erde trifft. Auf unserem Weg treffen wir auf viele andere Dinosaurier und auch auf einige aggressive.

DINOSAUR ist eine sehr beeindruckende Themenfahrt. Der Einsatz der Enhanced Motion Vehicle macht unsere Fahrt zu einer ziemlich wilden Angelegenheit. In Kombination mit der immersiven Umgebung und den beeindruckenden Animatronics ist DINOSAUR eine Attraktion, die man auf keinen Fall verpassen sollte. 

Bilder Disney’s Animal Kingdom

Fazit Disney’s Animal Kingdom

Disney’s Animal Kingdom ist in der Tat ein sehr beeindruckender Themenpark. Die Atmosphäre in den verschiedenen Abschnitten des Parks ist einfach toll. Leider mangelt es dem Park ein wenig an Attraktionen. Während meines Besuchs konnte ich viele der Hauptattraktionen des Parks nicht erleben, da sie entweder gerade umgebaut oder gewartet wurden oder einfach ausgesetzt waren. Der Park könnte davon profitieren, wenn er sich ein bisschen mehr auf die Tierwelt konzentrieren würde, wie es ähnliche Parks in Europa tun. Die Attraktionen an sich sind natürlich ein guter Grund, den Park zu besuchen, aber derzeit fehlt etwas. 


Was ist deine Meinung über Disney’s Animal Kingdom?  Schreib sie einfach in das Kommentarfeld unter dem Bericht oder besuche unsere Social Media Kanäle:

          


Mit dem Hurricane durch Kissimmee

Fun Spot America Kissimmee

Fun Spot America Theme Parks ist eine Gruppe kleinerer Vergnügungsparks unter der Leitung der Familie Arie. Die Parks sind berühmt für ihre mehrstöckigen Go-Kart-Bahnen und ihre bemerkenswerte Auswahl an Achterbahnen.

Im Jahr 2004 kaufte Fun Spot das Gelände des höchsten Skycoasters der Welt in Kissimmee, das an das Freizeitzentrum Old Town angrenzt. Im Jahr 2007 entwickelte Fun Spot die 9 Hektar rund um die ikonische Attraktion zum Vergnügungspark Fun Spot USA, der jetzt Fun Spot America heißt.

Der Eintritt in den Park ist kostenlos, nur die Attraktionen müssen bezahlt werden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, darunter ein tolles Angebot in den Abendstunden, das wir bei unserem Besuch genutzt haben.

Wenn du den Park durch den Haupteingang betrittst, befindest du dich sogleich vor einer großen Lagune, über die der Skycoaster führt. Direkt daneben findest du zwei der großen Achterbahnen des Parks und eine sehr solide Auswahl an Fahrgeschäften.

Kiddie Coaster

Wenn du den Wegen nach links folgst, stößt du sofort auf eine große Auswahl an Kinderfahrgeschäften. Das auffälligste davon ist der Kiddie Coaster von E&F Miler Industries. Die kleine Achterbahn hat ein ovales Layout mit einer Helix in der Mitte. In der letzten Kurve zurück zum Bahnhof gibt es eine Reihe von Wellen, die das verrückte Gefühl der Achterbahn noch weiter verstärken.

Mine Blower

Gleich neben dem Kiddie Coaster steht der allmächtige Mine Blower von der Gravity Group. Diese kleine Holzachterbahn sorgte bei ihrer Ankündigung für Furore. Die Bahn, die die dritte in Betrieb befindliche Holzachterbahn Floridas ist, ist berühmt für ihre Barrel Roll Inversion über dem Bahnhof.

Nach einer sehr engen Linkskurve geht es sofort in den Lifthügel der Bahn. Oben angekommen, folgt eine ebenso enge Kurve. Ohne Gnade rasen wir dann über den Kamm des First Drops. Mit viel Druck durchqueren wir dann das Tal und rasen durch das Hauptelement der Bahn. Eine enge Linkskurve führt uns dann durch die Stützkonstruktion und in eine Reihe von Airtime-Hügeln. Nach einer stark geneigten Rechtskurve rasen wir auf die andere Seite, wo wir in die erste hohe Wende einfahren, auf die ein ziemlich hoher S-Kurven-Hügel folgt. Dann rasen wir durch die Stützstruktur und erleben eine weitere Reihe von Airtime-Hügeln, ehe wir in die Bremse einfahren.

Mine Blower ist eine sehr spaßige Holzachterbahn. Obwohl die Bahn nicht besonders groß ist, sprechen die Airtime, die Inversionen und das allgemeine Tempo der Bahn für sich. Es ist auch ziemlich interessant, wie viel Strecke die Gravity Group auf einer so kleinen Grundfläche unterbringen konnte.

Galaxy Spin

Vorbei an den Go-Kart-Bahnen Vortex und Chaos setzen wir unseren Weg entlang der Lagune fort. In der Nähe des Eingangs treffen wir dann auf den Spinning Coaster des Parks, den Galaxy Spin. Diese Achterbahn stand früher im nahe gelegenen Freizeitpark Cypress Gardens – heute Legoland Florida – und wurde von Zamperla hergestellt. Für eine Bahn dieser Art hat sie einen ganz guten Spin.

Hurricane

Da der Park in zwei Bereiche aufgeteilt ist, besuchen wir nun das angrenzende Freizeitzentrum Old Town. Am Ende der Main Street angekommen, treffen wir auf eine offene Fläche mit mehreren Fahrgeschäften. Hier finden wir neben einem Tilt-a-Whirl und einem Paratrooper die Achterbahn Hurricane von E&F Miler Industries. Diese Achterbahn ist eine der seltenen Großachterbahnen des Herstellers und daher einen Versuch wert!

Nachdem wir die Station verlassen haben, fahren wir sofort mit dem Lift auf eine Höhe von 52 Fuß. Nachdem wir eine Weile die Aussicht genossen haben, stürzen wir uns in eine seltsam geneigte Linkskurve, die alle Mitfahrer ordentlich durchschüttelt.  Zurück in luftiger Höhe geht es dann in eine sehr enge Haarnadelkurve. Nach dem zweiten Drop rasen wir durch eine bodennahe Rechtskurve. Am anderen Ende der Bahn angekommen, klettern wir einen Hügel hinauf und fahren erneut in eine sehr enge Haarnadelkurve. Es folgt eine Reihe von kleineren Drops, Airtime-Hügeln und Haarnadelkurven, die dem zweiten Teil einer klassischen Wildmaus-Achterbahn sehr ähnlich sind.

Der Hurricane ist eine sehr lustige Achterbahn. Die Fahrt ist einfach verrückt. Besonders die ersten beiden Drops mit ihren stark geneigten Tälern sind ein Erlebnis für sich. Der Rest der Anlage ist bei weitem harmloser, macht aber trotzdem viel Spaß.

Bilder Fun Spot America Kissimmee

Fazit Fun Spot America Kissimmee

Fun Spot America in Kissimmee ist ein sehr solider Freizeitpark, der eine nette Abwechslung zu den Bilderbuch-Themenparks von Universal und Disney ist. Du musst nicht viel Zeit (oder Geld) investieren, um dich in diesem Park zu amüsieren.


Was ist deine Meinung über das Fun Spot America in Kissimmee?  Schreib sie einfach in das Kommentarfeld unter dem Bericht oder besuche unsere Social Media Kanäle: